Hotel Terminus: Zeit und Leben des Klaus Barbie [2 DVDs]

20,99 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten
Artikel-Nr. 9485414
Kategorie Dokus

Fragen zum Produkt?



Beschreibung

Der Oscar-prämierte Dokumentarfilm: Die Gestapo-Kommandant Klaus Barbie, der "Schlächter von Lyon", nutzte während der deutschen Besatzungszeit in Frankreich das 'Hôtel Terminus' als Verhörzentrale. Hier ließ er zahlreiche Menschen foltern und töten - es waren "Orgien unsäglich scheußlicher Gräueltaten" (Barbies Biograph Tom Bower). Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete Barbie, der in Frankreich zum Tode verurteilt wurde, für den US-Geheimdienst CIC in Deutschland. Mit Hilfe des CIC konnte Barbie 1951 nach Südamerika fliehen, tauchte hier unter und wurde für die bolivianische Militärdiktatur tätig. Die deutsch-jüdische Journalistin Beate Klarsfeld nahm zusammen mit ihrem Mann, dem französischen Anwalt Serge Klarsfeld, die Verfolgung des NS-Straftäters Klaus Barbie auf, um ihn vor Gericht zu bringen.

Der mit dem Oscar ausgezeichnete Dokumentarfilm zeigt anhand von Archivszenen und Interviews den Werdegang des Kriegsverbrechers Klaus Barbie in verschiedenen Diktaturen und sein Gesellschaftsumfeld. Regisseur Marcel Ophüls sprach mit Ex-Wehrmachtsangehörigen, ehemaligen CIC-Agenten, Freunden, Widersachern und Opfern. Ophüls "versteht sich als 'parteiischer Chronist', der die Täter, Mitwisser und Verschleierer unnachgiebig bedrängt und in Widersprüche verwickelt. So ist der Film zu einem Instrument der Entlarvung geworden, der Hoffnung auf Gerechtigkeit nährt und den Zuschauer auf diese Idee verpflichtet." (film-dienst)

Details

 

Ähnliche Produkte