Stefanie Hempel - Why Don't We Do It in the Road [1 CD]

13,97 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten
Artikel-Nr. 9485357

Fragen zum Produkt?



Beschreibung

"Why don't we do it in the road?", fragte Paul McCartney 1968 auf dem Weißen Album der Beatles. Ja, warum machen wir es nicht auf der Straße? Auf der langen, gewundenen? In Hamburg auf der Reeperbahn?

Seit nunmehr zehn Jahren treibt es die Sängerin und Songschreiberin Stefanie Hempel auf die Straßen zwischen Millerntor und Großer Freiheit, dort lebt sie ihre ganz eigene Beatlemania. Aufgewachsen in der östlichen Hälfte des einst geteilten Deutschlands, begleiteten sie John, George, Paul und Ringo durch die Kindheit, durch die Wende, bis sie mit 20 erstmals in Hamburg landete. Und die Hansestadt tut sich bis heute schwer mit dem Erbe der Beatles, die hier im August 1960 im "Indra" begannen, sich den Rohschliff für ihre Karriere zu holen. Wenig erinnerte an diese Zeit, als Hempel sich auf St. Pauli umsah. Der "Star-Club" war längst abgebrannt, das "Top Ten" eine Housedisco, und Touristen, die auf eigene Faust nach Spuren der Beatles suchten, ernteten nicht selten nur ein Achselzucken oder Schlimmeres. Manche haben versucht, das zu ändern. Kurzeitig gab es ein liebevoll kuratiertes Beatles-Museum, auch ein Beatles-Platz wurde mittlerweile eingeweiht. Aber mehr "Rock'n'Roll Music" gibt es, wenn Stefanie Hempel Kiezgänger auf "Hempel's Beatles-Tour" an die Hand nimmt, zur Ukulele greift und an ausgewählten historischen Orten "In My Life" und "Norwegian Wood" spielt, so dass sich ihre Gäste zurück in die 60er versetzt fühlen - 20.000 waren es in den vergangenen zehn Jahren.

Genau wie die Beatles ist Hempel auf den Straßen St. Paulis erst wirklich erwachsen geworden, hat wie sie hier geliebt, gelitten, gerockt und gefeiert. Klar, vieles über die Beatles steht in Büchern, und Stefanie Hempel hat sich offensichtlich für das Bücherregal ihrer Wohnung mitten auf dem Kiez einfach "vierzig Meter Fab Four" bestellt. Aber um Wahrheiten, Anekdoten und Legenden auf "Hempel's Beatles-Tour" authentisch zu vermitteln, muss man sie selber leben. Ein Bier bei "Gretel & Alfons", ein Konzert im "Indra", ein kurzer Plausch an der Straßenecke (Hempel kennt nahezu jeden auf St. Pauli), so war es damals, so ist es heute. Nur eine Klobrille trägt Hempel im Gegensatz zu ihrem Idol John Lennon eher selten um den Hals. Aber sie ist den Beatles nah, das zeigt das Album "Why Don't We Do It In The Road", das sie mit mehreren befreundeten Musikern zum 10. Jubiläum ihrer Beatles-Tour präsentiert.

Elf Songs von John, Paul, George und Ringo wurden bis auf wenige Overdubs live eingespielt, darunter große Hits wie "Yesterday" und "Here Comes The Sun", aber auch den meisten weniger bekannte Klassiker wie "Julia" und der Titeltrack "Why Don't We Do It In The Road". Und natürlich spielt Stefanie Hempel nicht nur Gitarre, Klavier, Harmonium und ein wunderbares Wurlitzer-Piano, sondern auch Ukulele. Jenes gern unterschätzte Instrument, das bei falscher Handhabe aus jedem Song Slapstick macht, etwa wenn Paul McCartney heutzutage bei seinen Konzerten George Harrisons wunderschönes "Something" auf der Ukulele zum Besten gibt. Bei Stefanie Hempel aber klingt es bei "Twist And Shout", "Rock And Roll Music" oder "I Saw Her Standing There", als wären diese Songs damals für die Ukulele geschrieben worden. Als wäre Stefanie Hempel damals dabei gewesen im Studio in der Abbey Road. Zugegeben, das war sie nicht. Aber wenn, dann hätte sie gewiss nicht so genervt wie Yoko Ono. Tino Lange, Hamburg im März 2014

Details

Tracklisting CD
1. In My Life
2. I Saw Her Standing There
3. Rock and Roll Music
4. Twist and Shout
5. Norwegian Wood (This Bird Has Flown)
6. Why Don't We Do It in the Road?
7. Julia
8. Here, There and Everywhere
9. Blackbird
10. Here Comes the Sun
11. Yesterday

Ähnliche Produkte